wblog

Technozentrismus. The Power of Technology. Oder so

Durch (oder mit) Technik können alle Pro­ble­me gelöst werden.

Oder eben auch nicht. Über Ostern habe ich mal bei meinen Blogs die Bild­chen ein biss­chen über­ar­bei­tet. Ein Pa­ra­do­xon: dazu ist Tech­no­lo­gie not­wen­dig. Obwohl die Bilder nix be­son­ders tech­ni­sches dar­stel­len. Sollen.

Nö, ich glaube nicht, dass durch Tech­no­lo­gie alle Pro­ble­me gelöst werden können. Viel­leicht können nicht mal alle Pro­ble­me gelöst werden, die durch Tech­no­lo­gie ent­stan­den sind. Aber das ist eine End­los­schlei­fe.

Wenn ich so im In­ter­net rum­stö­be­re finde ich, manch­mal, in­ter­es­san­te Links.


Links rund um Tech­no­lo­gie. Oder auch nicht.

Nu. Der Link hat schein­bar so gar nix mit dem Thema zu tun? Oder viel­leicht doch …
» … [] Seine Schlüs­se sind un­aus­ge­ar­bei­tet. Kein Wunder: Das Problem ist extrem komplex. Und ich lese bei ihm einen Tech­no­zen­tris­mus heraus (“power of tech­no­lo­gy”) anstatt einen wirk­lich ho­lis­ti­sche­ren Ansatz, der eine Macht- und Herr­schafts­kri­tik er­mög­licht. Meine Faust­re­gel: Gibt es das Problem auch noch, wenn man die Technik raus­streicht? Dann ist das Problem nicht die Technik. «


 ◁ 

 ▷ 




home|Technik|ich|dsgvo