Technozentrismus. The Power of Technology. Oder so

Durch (oder mit) Technik können alle Probleme gelöst werden.

Oder eben auch nicht. Über Ostern habe ich mal bei meinen Blogs die Bildchen ein bisschen über­ar­bei­tet. Ein Paradoxon: dazu ist Tech­no­lo­gie notwendig. Obwohl die Bilder nix besonders tech­ni­sches dar­stel­len. Sollen.

Nö, ich glaube nicht, dass durch Tech­no­lo­gie alle Probleme gelöst werden können. Viel­leicht können nicht mal alle Probleme gelöst werden, die durch Tech­no­lo­gie ent­stan­den sind. Aber das ist eine End­los­schlei­fe.

Wenn ich so im Internet rum­stö­be­re finde ich, manchmal, in­ter­es­san­te Links.


Links rund um Tech­no­lo­gie. Oder auch nicht.

Nu. Der Link hat scheinbar so gar nix mit dem Thema zu tun? Oder viel­leicht doch …
» … [] Seine Schlüsse sind un­aus­ge­ar­bei­tet. Kein Wunder: Das Problem ist extrem komplex. Und ich lese bei ihm einen Tech­no­zen­tris­mus heraus (“power of tech­no­lo­gy”) anstatt einen wirklich ho­lis­ti­sche­ren Ansatz, der eine Macht- und Herr­schafts­kri­tik er­mög­licht. Meine Faust­re­gel: Gibt es das Problem auch noch, wenn man die Technik raus­streicht? Dann ist das Problem nicht die Technik. «

impressum  twitter