notiZEN

Halskrause zum Musik hören

Nun ja, Tech­no­lo­gie gibt es auch bei mir. Hoch­mo­dern!

Nachdem mein geliebter MP3-Player das Zeitliche gesegnet hat, wollte ich dennoch auf Musik nicht ganz ver­zich­ten. Bei einem Fa­mi­li­en­tref­fen, was sollte man auch sonst tun, gab es einen kurzen Abstecher zum Me­dia­Markt und ich habe mir so ein modernes Bluetooth Dingens an­ge­schafft. Damit das Smartfon, mit ohne Kabel, die wichtige Aufgabe – Musik an die Ohren senden – auch noch über­neh­men kann.

Die Farbe ist blau. Leuchtend blau. Falls die Vor­stel­lungs­kraft nicht reicht, versuchen Sie das nochmal nach einem Gang zum “Glas-Bier-Geschäft” Ihrer Wahl, viel­leicht klappt’s dann besser?

Das Teil hat mich 40 Euronen gekostet. Hm. Je­den­falls ist der Sound, ver­gli­chen mit den bis­he­ri­gen Stöpseln, bom­bas­tisch. Die waren al­ler­dings auch in einem etwas nie­de­ri­ge­ren Preis­be­reich an­ge­sie­delt. Oder so.

Die Ak­ku­lauf­zeit ist mit 20 Stunden angegeben und die dürften auch erreicht werden. 16 Stunden habe ich schon geschafft ohne dem ständigen Drang, dass doch nun das Gerät unbedingt auf­ge­la­den werden sollte, nachgeben zu müssen. Die Ak­ku­lauf­zeit, möglichst lange, war auch mit ein Grund dafür, dass es eben nicht nur Stöpsel, sondern ein Dingens mit Hals­krau­se geworden ist. Die Steu­er­tas­ten, Vorspulen, Laut­stär­ke, sowas, sind sehr gut er­reich­bar. Lästig ist das Teil, auch wenn ur­sprüng­lich anders vermutet, nicht.

Einziger kleiner Wehr­muts­trop­fen: da UKW Radio am Smartfon eine Antenne benötigt, und die of­fen­sicht­lich nicht vorhanden ist, ist Essig. Wobei ich kein Hitradio vermisse sondern, ab und zu, in­ter­es­san­te Dis­kus­sio­nen und Ge­sprächs­part­ner bei SWR 1.

Über die Halt­bar­keit kann ich nach 2 Wochen noch nix de­fi­ni­ti­ves berichten. Je­den­falls ist die Gefahr, dass ein Kabel ab­ge­ris­sen wird, beim Arbeiten und so, doch relativ gering.


P.S.: Das Gerät ist ein Sony WI-C400. Gibt es bei Amazon, beim Me­dia­Markt, bei Sonstwo oder viel­leicht bei OBI?


< davor | danach >

dsgvo