wblog

Passend zur Fastenzeit?

Es gibt ja immer noch Men­schen, die sich für die Fas­ten­zeit vor­neh­men, dass in unserer Über­fluss­ge­sell­schaft etwas re­du­ziert werden könnte.

Manche halten sich sogar dran...

Al­ler­dings hat nun meine Ent­schei­dung, dass ich in der nächs­ten Zeit den Social Media Konsum etwas zu­rück­fah­re, nichts mit der Fas­ten­zeit zu tun.

Man wird halt ganz schnell mit den "In­for­ma­tio­nen" zu­ge­schis­sen.

Nicht ganz ver­wun­der­lich ist es, wenn einem die Flut dann ir­gend­wann mehr oder weniger stark aufs Gemüt schlägt?

Ein gutes Buch be­las­tet die Psyche wohl nicht so stark wie manche Kom­men­ta­re bei Twitter.

Deshalb eine kurze Pause be­zie­hungs­wei­se eine Zeit­lang WENIGER kon­su­mie­ren.

Die Welt rette ich dann eben erst im An­schluss?


 ◁ 

 ▷ 




home|Oderso|ich|dsgvo