oderso ≡

Kann man auch so sehen

Ein Junge kratzte sich dauernd am Kopf. Eines Tages fragte ihn sein Vater: "Mein Sohn, warum kratzt du dich denn immer am Kopf?"

Der Junge erwiderte: "Weil ich der Einzige bin, der weiss, wo es mich juckt."

"Wir werden ALLE sterben!"

Jo. Ich habe über den Satz “Wir werden Alle sterben!”, den kennen Sie viel­leicht, lange nach­ge­dacht. Nach in­ten­si­ven Analysen und kom­pli­zier­ten Be­rech­nun­gen bin ich zu dem Ergebnis gekommen: der Satz ist wahr!

“Man”, also manchmal Sie und manchmal ich, denkt recht selten darüber nach, dass dieses Leben recht kurz ist. Besonders dann, wenn die Al­ters­an­ga­ben in den To­des­an­zei­gen teilweise, ähm, etwas niedriger als die Ein­stel­lun­gen auf dem eigenen Zählwerk sind, fällt einem dieser (allgemein gültige!) Satz manchmal ein.

   ⇒ den ganzen Artikel lesen

Kanji

In­zwi­schen verwende ich in den Blogs einige Kanji. Chi­ne­si­sche Schrift­zei­chen die, über Korea, vor etwas längerer Zeit auch nach Japan gelangt sind. Wenn man sich die Bildchen anschaut, dann wird etwas klarer, warum wir selten Chinesen, Koreaner oder Japaner verstehen.

Oder so.

   ⇒ den ganzen Artikel lesen

Phoenix Rising from the Ashes

One thought that crossed my mind studying the Kanji Mu is the picture from the Phoenix rising from the Ashes?

[..] The bottom four strokes indicate fire flames, the character in the middle indicates a house, and the top lines represent a new life emerging from the burning home. When the house burns down and becomes ashes, new life can grow from that. The kanji (mu) teaches us that although we may lose ever­y­thing, new op­por­tu­nities may arise.
   ⇒ den ganzen Artikel lesen

"Nix"

Nix. Nichts. Not­hing­ness. Void. Ohne. Mu. Das alles wären mögliche Be­zeich­nun­gen für das Schrift­zei­chen rechts.

Wie im Link oben, beim “Mu” geht’s zur Wikipedia, zu sehen ist: es gibt durchaus un­ter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten das Nix dar­zu­stel­len. Die Frage ist nun ob es in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren ab und zu etwas über dieses Nichts zu schreiben gibt? Notfalls hole ich mir Berater die sich bei­spiels­wei­se mit Facebook, Twitter, WhatsApp und Meldungen über Nichts auskennen, dann geht das schon.

   ⇒ den ganzen Artikel lesen

Reine Leere

Weih­nach­ten ist (oder war) ja immer ein sehr be­sinn­li­ches Fest. Aus diesem kühlen Grunde habe ich mich eben diese Weih­nach­ten auch ein bisschen besonnen und bin zu recht seltsamen Er­kennt­nis­sen gelangt:

Koans sind doof

   ⇒ den ganzen Artikel lesen

Gesunder Menschenverstand

Den sollte “man” ab und zu anwenden. Den “gesunden Men­schen­ver­stand”?

"Der gesunde Men­schen­ver­stand ist nur eine Anhäufung von Vor­ur­tei­len, die man bis zum 18. Le­bens­jahr erworben hat."
   ⇒ den ganzen Artikel lesen

ZEN. Oder so

Ich be­schäf­ti­ge mich schon einige Jahre mit dem Thema ZEN. Dabei war das Ziel nie, irgendwie er­leuch­tet zu werden. Das liegt viel­leicht daran, dass ich vom “Ziele setzen” nicht so besonders viel halte. Und “Er­leuch­tung” erscheint mir auch nicht besonders er­stre­bens­wert. Ganz davon abgesehen, dass mir der Begriff Er­leuch­tung ohnehin viel zu Allgemein und nicht genau genug definiert ist.

Oder so.

   ⇒ den ganzen Artikel lesen

Ziele

“I ex­pe­ri­men­ted with giving up goals after being very focused on goals for years. It was li­be­ra­ting, and it turns out, you don’t just do nothing if you don’t have a goal. You get up and focus on what you care about.”
   ⇒ den ganzen Artikel lesen