☰ WEITERE MYTHEN ÜBER GRETA

Aktion "sprich zu der Hand"

Nu ja, Schwar­ze­negger Fans kennen den Begriff “sprich zu der Hand” ver­mut­lich noch aus dem Ter­mi­na­tor.

Über die Bedeutung dieses phi­lo­so­phi­schen Ausdrucks kann man natürlich spe­ku­lie­ren. Viel­leicht kann man etwas ähnliches auch kürzer mit vier Buch­sta­ben aus­drü­cken. Die Reihe fängt mit L an und hört mit MAA auf.

Selbst gebrauche ich sowas natürlich nicht. Oder nicht oft. Je­den­falls nicht re­gel­mäs­sig, auch wenn “it crossed my mind” schon so ab und zu vorkommt.

Wenn nun, es geht um Um­welt­schutz, Ak­ti­vis­mus, Greta Thunberg, Gespräche mit Schwer­punkt “PR, Mil­lio­nen­ver­diens­te etc.” mit mir geführt werden sollen, dann ist a) die Frage ob die Person oder die Personen die diese Gespräche, ver­geb­lich, mit mir führen wollen, jemals irgendwas was nicht aus der Bild­Zei­tung, von der AfD oder ver­gleich­ba­ren Quellen stammt, gelesen haben. Viel­leicht sogar einen kom­plet­ten Text ir­gend­ei­ner Rede von G.T., dazu ist in den Weiten des Internets bestimmt was zu finden und b) eine Dis­kus­si­on, die mit eben dieser “Aussage” (PR, Millionen etc.), überhaupt denkbar ist, oder es sich nur um einen Monolog der mir vor­ge­tra­gen werden soll handelt und deshalb meine Zeit stiehlt sowie mein Ner­ven­kos­tüm un­nö­ti­ger­wei­se belastet.

Hier hat sich jemand, ver­mut­lich aus ähnlichen Gründen, aus­führ­lich Gedanken gemacht.


special for the schnitzel wor­ship­pers …


< davor | danach >

dsgvo / twitter